POLOPFERDE

Alle 2 Ergebnisse angezeigt

Polopferde aus Argentinien – Polo Argentino

In dieser Pferdesportart kommt es nicht nur auf einen exzellenten Spieler an, sondern auf einen körperlich und mental geeigneten Pferdepartner, der hauptsächlich zu einer herausragenden Leistung beiträgt. Dabei fällt die Wahl viele Polospieler auf das Polo Argentino, einer Züchtung aus dem argentinischen Criollo und dem Englischen Vollblut. Diese Polopferde verbinden die Zähigkeit und Ausdauer eines Criollos mit der Schnelligkeit und Wendigkeit eines Vollbluts. Somit besitzt diese Pferderasse die perfekten Eigenschaften für das Polospiel.

Das Polospiel aus kreativer Sicht

Bei den künstlerischen Darstellungen von Kerstin Tschech befindet man sich inmitten einer Spielszene aus einem Polospiel, in der sich Reiter und Pferd gegen einen Kontrahenten behaupten müssen. Bei dieser Komposition achtet die Künstlerin besonders auf die Dynamik und Lebendigkeit des Pferdes mit seinem Reiter, während der Blickwinkel auf den Ball gerichtet ist. Als Betrachter bekommt man das Gefühl direkt am Ort des Geschehens zu sein.

Polo – Sport mit langer Tradition

Beim Polosport verfolgen zwei Mannschaften aus jeweils 4 Reitern das Ziel, mit ihren langen Holzschlägern den Ball ins gegnerische Tor zu befördern. Dabei gibt es zahlreiche Turnierregeln zum Schutz des Pferdes und des Reiters. Der Polosport nahm seine Anfänge im Iran, Afghanistan und Nordpakistan, bevor er im 19. Jahrhundert in Großbritannien und Argentinien populär wurde. Speziell in dem südamerikanischen Land trifft man die besten Polospieler der Welt. Heutzutage kann man sich mit seinem Polopferd zwischen den den Spielvarianten Beach Polo, Arena Polo und Snow Polo entscheiden. Auch die Polohemden des Modedesigners Ralph Lauren werden nicht nur auf Reitsportturnieren gerne getragen.